T-Systems

Ihre Suche

Ihre Suche

Sie wollen ausschließlich Videos ansehen?
Zum Video Center / Neueste Videos
Sie wollen Presseinformationen einsehen?
Zur Presse

Media Center

Schadstoffe in der Luft beeinträchtigen die Lebensqualität. Die kostenlose App „obsAIRve“ stellt jetzt Informationen über aktuelle Konzentrationen in Europa bereit.
Die Luft in Deutschland war laut Bundesumweltamt im Jahr 2011 zu stark mit Feinstaub und Stickstoffdioxid belastet. Davon erfahren die Bürger bisher meist nur, wenn die Schadstoffkonzentration in der Luft die gesetzlichen Grenzwerte deutlich überschritten hat. Damit die Einwohner in ganz Europa aktuelle Luftgütedaten jederzeit abrufen können, haben die GAF, T-Systems, das Österreichische Umweltbundesamt sowie das Deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR) einen Luftgütedienst für Smartphones und Internet entwickelt. T-Systems stellt die Lösung auf der CeBIT erstmals vor.

6.000 europaweit verteilte Messstationen

Der Luftgüte-Service zeigt Bürgern aktuelle und einfach zu verstehende lokale und europaweite Informationen zur aktuellen und prognostizierten Luftqualität. Zudem veröffentlicht der Dienst Warnmeldungen bei erhöhten Schadstoffemissionen. Die angezeigten Werte entsprechen dem Common Air Quality Index (CAQI), der die Luftqualität in fünf Stufen von sehr niedrig bis sehr hoch darstellt. Nutzer des Dienstes können Ort oder Postleitzahl eingeben und erhalten dann die aktuelle Schadstoffbelastung für den gewünschten Standort. Die Lösung verarbeitet in Echtzeit die im Rahmen des europäischen Programms MACC (Monitoring Atmospheric Composition and Climate) stündlich erhobenen Daten von 6.000 europaweit verteilten Luftmessstationen und Erdbeobachtungssatelliten.

CeBIT-Veranstaltung

Auf der CeBIT findet am 9. März um 10 Uhr in Halle 11 eine Podiumsdiskussion zum Projekt „obsAIRve“ statt. Teilnehmer der Veranstaltung sind Vertreter des Gemeinschaftsprojekts, der Europäischen Kommission sowie der Umweltbeauftragte der Deutschen Telekom.

Verwandte News

8. August 2013 Über T-Systems

Cloud Computing, Collaboration, Big Data, Mobility und Sicherheit basieren auf der IT-Industrialisierung | T-Systems

IT-Industrialisierung: Mehr als Cloud Computing vom Fließband

Cloud Computing, Collaboration, Big Data und Mobility: ohne IT-Industrialisierung undenkbar.

14. Juni 2013 Über T-Systems

De-Mail-Kunden können sich ab sofort zu Hause oder an einem beliebigen anderen Ort in Deutschland für De-Mail identifizieren lassen.

In 5 Minuten De-Mail-Nutzer

Die Anmeldung können De-Mail-Kunden jetzt zu Hause oder im Büro erledigen.

11. Juni 2013 Über T-Systems

Finnischer Konzern für Aufzüge und Rolltreppen KONE verlagert SAP und weitere IT-Anwendungen in globale Private Cloud von T-Systems | Copyright KONE Corporation

KONE nutzt SAP aus der Cloud

Finnischer Industriekonzern betreibt Rechenzentren und SAP-Landschaft komplett über Private Cloud von T-Systems.
  • Dokument in die InfoBox legen.
  • Facebook
  • Twitter